Start Über Uns News / Aktivitäten Jahreshauptversammlung 2017
Jahreshauptversammlung 2017

Am Freitag, den 17. März, fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Aldingen statt. Kommandant Gerd Borchert dankte den Einsatzkräften für die ständige Einsatzbereitschaft, die Teilnahme an Aus- und Fortbildungen, die geleisteten Arbeitseinsätze, sowie die hervorragende Gerätepflege, Verwaltung und Jugendarbeit. Besonders erfreulich ist, dass das Team der Jugendbetreuer nun zusätzlich durch Lena Hirt und Marcel Gerster unterstützt wird.

85 Personen engagieren sich derzeit in der Abteilung Aldingen; 39 in der Einsatzabteilung, 37 in der Jugendfeuerwehr und 9 in der Altersabteilung. In einer Schweigeminute wurde den im vergangenen Jahr verstorbenen Helmut Klawonn und Martin Hagen gedacht.

Zu insgesamt 57 Einsätzen wurde die Feuerwehr im Jahr 2016 gerufen. Dabei konnten 10 Personen aus lebensbedrohlichen Lagen gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden. Zwei Personen konnten nur noch tot geborgen werden. Gerd Borchert betonte dabei die Wichtigkeit einer guten Zusammenarbeit aller Hilfsorganisationen, um den vielseitigen Herausforderungen begegnen zu können. Dies zeigt sich auch in der heutigen Anwesenheit von Vertretern des DRK.

17 Übungen wurden abgehalten, ergänzt durch Sonderausbildungen für Führungskräfte, Maschinisten etc. Darüber hinaus wurden auf Kreisebene erfolgreich die Lehrgänge Truppmann, Truppführer, Maschinist und Absturzsicherung besucht. Besonders stolz zeigte sich Kommandant Borchert über die Leistung seiner beiden „Silber-Gruppen“, die das Leistungsabzeichen in Silber erworben haben.

Zusätzlich engagierte sich die Feuerwehr bei der Brandschutzerziehung von Kindergärten und Schulklassen. Auch wurden Sankt Martins Umzüge begleitet und abgesichert.

Ein besonderer Dank wurde Bürgermeister Ralf Fahrländer, dem Gemeinderat, der Gemeindeverwaltung und dem Bauhof für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung ausgesprochen. Auch wenn sich der Alltag im Feuerwehrhaus auf Grund der Bauarbeiten im Moment schwierig darstellt, freuen sich alle auf das Ergebnis zum Ende des Jahres.

Jugendwart Oliver Keller konnte berichten, dass die Jugendfeuerwehr so gut läuft, dass erstmalig ein Aufnahmestopp ausgesprochen werden musste. 23 Jungen und Mädchen werden derzeit von 4 Betreuern begleitet. Es wurden 21 Übungen abgehalten und Veranstaltungen auf Kreisebene besucht. Bei den Wettkämpfen konnten sehr gute Platzierungen erreicht werden. Fabian Gehring wurde von Oliver Keller aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung verabschiedet. Dafür rücken drei Löschstrolche aus der Kindergruppe nach.

Christiane Ulrich konnte berichten, dass die Kindergruppe nun schon das fünfte Jahr besteht. Aktuell werden 13 Jungen und Mädchen spielerisch an das Thema Feuerwehr herangeführt.

Ehrenkommandant Alwin Strohm berichtete über die Aktivitäten der Altersgruppe und zeigte sich von der Technik des neuen Feuerwehrfahrzeuges beeindruckt.

Thomas Reiniger berichtete stellvertretend für den entschuldigten Kassierer über den Kassenstand. Die Kassenprüfer konnten eine einwandfreie Führung der Kasse bestätigen. Thomas Reiniger und Ruben Maruhn wurden zu Kassenprüfern gewählt.

Bürgermeister Ralf Fahrländer zeigte sich stolz und beeindruckt von seiner Wehr und sprach seinen Dank für die Einsatzbereitschaft und geleistete Arbeit in allen Bereichen der Feuerwehr aus. Ein besondere Freude war es ihm, die Beförderungen vornehmen zu dürfen. Befördert wurde Fabian Gehring zum Feuerwehrmann, Steffen Kroll zum Oberfeuerwehrmann, Sven Heinemann und Sven Wagner zu Hauptbrandmeistern.

Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Bernd Knittel als Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes sprach Grußworte des Verbandes aus und konnte Michael Ruhnau für 10 Jahre Dienst in der Feuerwehr ehren.

Zum Abschluss informierte Kommandant Borchert über aktuelles. So läuft im Moment die Ausbildung am neuen Fahrzeug, das vom 12.-14. Mai der Bevölkerung vorgestellt, geweiht und in den Einsatzdienst übernommen wird. Ebenso wird bereits für das Leistungsabzeichen Gold geprobt, das im September erworben werden soll. 2018 wird ein besonderes Jahr für die Feuerwehr. Es stehen an, das 150-jährige Jubiläum der Feuerwehr, das 40-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr, sowie die Einweihung des Feuerwehrhauses und eines Fahrzeuges.